Transparenzen 3
Streichquartette historisch
erklärt und neu erlebt

14. Juni 2015, 20 Uhr

Friedenauer Kammersaal

Achtung: geänderter Veranstaltungsort!

 

Das Camesina Quartett und der Publizist und Autor Volkmar Braunbehrens wollen Meisterwerke des Streichquartett-Repertoires neu entdecken, und ihre Schönheiten für Kenner und Liebhaber verständlich machen. Eine Werkeinführung, aber auch die historischen Instrumente und Spielweise des Quartetts schaffen Transparenz - im Verständnis der Werke genauso wie klanglich. In den Konzerten werden jeweils zwei miteinander in Beziehung stehende Quartette von allen Seiten beleuchtet, ihr Kontext analysiert, die musikalischen Mittel erklärt und mit Hilfe der Musiker des Quartetts illustriert. Im Anschluss wird jedes Werk im Ganzen gespielt.

Drittes Konzert
Sonntag, 1. März 2015, 20 Uhr
Friedenauer Kammersaal

Auf den Spuren Beethovens in die Romantik

Ludiwig van Beethoven: Streichquartett in Es-dur op. 74 („Harfenquartett“)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett in Es-dur op. 12

Einführung in die Werke (als Teil des Konzertes): 
Volkmar Braunbehrens

Camesina Quartett
auf Originalinstrumenten

Johannes Gebauer, Violine I • Katja Grüttner Violine II
Irina Alexandrowna, Viola • Martin Burkhardt, VioloncelloDie_Konzerte.html